Frau Prof. Gabriele Pradel mit dem Hauptpreis der Deutschen Gesellschaft für Hygiene und Mikrobiologie ausgezeichnet

19.02.2018
  Preisverleihung DGHM Urheberrecht: DGHM v.l. V. Kempf (Stiftung), G. Pradel (Hauptpreisträgerin), K. Pfeffer (Stiftung)

Im Rahmen der 70. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Hygiene und Mikrobiologie (DGHM) wurde Frau Prof. Dr. phil. nat. Gabriele Pradel, Leiterin des Lehr- und Forschungsgebiets für Zelluläre und Angewandte Infektionsbiologie, mit dem mit 5.000€ dotierten Hauptpreis der DGHM-Stiftung ausgezeichnet. Mit der Verleihung des Hauptpreises wurden ihre langjährigen Arbeiten an dem humanpathogenen Malariaerreger Plasmodium falciparum, insbesondere der Erforschung der schwer zugänglichen Sexualstadien der Plasmodien, geehrt. Der Forschungsschwerpunkt von Frau Prof. Pradel liegt auf der Entschlüsselung der molekularen Mechanismen während der Sexualstadienbildung des Malariaparasiten, da diese eine bedeutende Rolle für die Übertragung des Parasiten vom Menschen auf die Mücke spielen und dadurch Ansatzpunkte für transmissionsblockierende Strategien darstellen. Frau Prof. Pradel ist die 4. Frau, die seit der Erstverleihung im Jahr 1980 mit dem DGHM-Hauptpreis geehrt wurde.

Link zur DGHM Pressemitteilung